Werden Sie Zivildiener bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg!

Es besteht die Möglichkeit, den Zivildienst im steirischen Feuerwehrwesen (Landesfeuerwehrverband Steiermark als Zivildiensteinrichtung / Dienstleistungssparte 5.) und somit auch bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg als Dienstverrichtungsstelle für den Zivildienst abzuleisten.

Allgemeine Informationen

Informationen zu Tätigkeiten, Dienstzeiten, usw. erhalten Sie direkt bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg. Kontaktpersonen: ABI Ing. Gerhard Stiegler oder OBI Ing. Thomas Klemen

Einrückungstermine

Grundsätzliche Einrückungstermine: Feber, April, Juli und November (je nach Bedarf).

Zivildiensterklärung

Nach Abschluss des Stellungsverfahrens (Musterung) kann die Zivildiensterklärung abgegeben werden, wobei bereits hier ein Zuweisungswunsch zu einer behördlich anerkannten Zivildiensteinrichtung (hier: Landesfeuerwehrverband Steiermark) geäußert werden kann.

Bescheid über die Zivildienstpflicht

Die Zivildiensterklärung wird nach formalen Gesichtspunkten geprüft. Das Ergebnis dieser Überprüfung wird dem Antragsteller im Regelfall rund sechs Wochen nach Abgabe der Zivildiensterklärung in Form des Bescheides über die Feststellung der Zivildienstpflicht mitgeteilt.

Zuweisung

Nach der rechtskräftigen Feststellung der Zivildienstpflicht (mit Bescheid) erfolgt die Zuweisung zu einer behördlich anerkannten Zivildiensteinrichtung. Der Zivildienstpflichtige wird dabei von der Zivildienstserviceagentur zum nächstmöglichen Termin und nach vorhandenen Plätzen, persönlicher Eignung und Erfordernissen des Zivildienstes zugewiesen.

Ein Zuweisungswunsch kann abgegeben werden

  • im Formular Zivildiensterklärung
  • oder im Platzangebot auf der Homepage der Zivildienstserviceagentur (ab Erhalt des Bescheides über die Feststellung der Zivildienstpflicht)
  • Geben Sie Ihren Zuweisungswunsch jedenfalls so früh wie möglich (mehrere Monate!) vor dem gewünschten Termin bekannt.

Selbst Einrichtung kontaktieren und anfordern lassen

Zusätzlich sollten Sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg vorstellen und anfordern lassen. Ob nach dem persönlichen Gespräch eine namentliche Anforderung durch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg erfolgt, wird ausschließlich vom Zivildienstbeauftragten entschieden. Eine mögliche Anforderung wird sodann dem Landesfeuerwehrverband Steiermark als Zivildiensteinrichtung übermittelt, der diese wiederum an die Zivildienstserviceagentur weiterleitet.

Durch die namentliche Anforderung haben Sie eine höhere Chance, der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg zugewiesen zu werden. Außerdem können Sie allfällige Fragen zu Tätigkeiten oder Dienstzeiten direkt vor Ort klären. Für die mögliche namentliche Anforderung geben Sie der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg bitte Ihre Zivildienstzahl bekannt (die Zahl finden Sie im Bescheid über die Feststellung der Zivildienstpflicht oberhalb des Betreffs).

Zuweisungsbescheid

Der Zuweisungsbescheid wird grundsätzlich rund sechs Monate bis sechs Wochen vor Dienstantritt zugestellt. Folgende Informationen sind darin enthalten:

  • Name und Anschrift der Einrichtung, bei der der Zivildienst zu leisten ist
  • Art der Dienstleistung
  • Beginn und Ende des Zivildienstes
  • Datum, Uhrzeit und Ort des Dienstantritts

Tätigkeiten

Fahrzeug- und Gerätepflege, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, Versorgungs-, Transport, Hol- und Zustelldienste. Nach entsprechender Einschulung und Freigabe durch das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Deutschlandsberg sind auch Einsatzfahrten möglich.

N O T R U F E

diensthabender LÖSCHZUG

LÖSCHZUG 3

Juni // 26. Woche 2017

RE 1 6 0

laufende EINSÄTZE

BFV Deutschlandsberg

letzte ALARMIERUNG

LZ 3 - 28.06.2017

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook