Deutschlandsberg und die Anfänge der Feuerwehrjugend in der Steiermark

 

Der Name Deutschlandsberg steht in der Steiermark mit den Anfängen der Feuerwehrjugend in Verbindung. In Deutschlandsberg gab es vor dem 2. Weltkrieg bereits eine Knabenfeuerwehr, die von Fritz Rainer geführt wurde.

Für den Aufmarsch der einzelnen Feuerwehrdelegationen im Rahmen des 3. Bundesfeuerwehrtages, der 1951 in der Stadt Deutschlandsberg abgehalten wurde, suchten die verantwortlichen Organisatoren Tafelträger. Franz STOPPER, Kommandant aus Grünberg in der Nähe von Deutschlandsberg, hatte damals in seinen Reihen Jugendliche zwischen zehn und vierzehn Jahren. Er wurde eingeladen mit seinen "Feuerwehrbuben" diese Aufgabe zu übernehmen. Selbstgefertigte "Uniformen", bestehend aus einem grauen Hemd, kurzen grünen Sporthosen, Stutzen und einem grünen "Schiffchen" schmückten die Jugendlichen und sorgten für großes Staunen und Bewunderung.

 

Franz Stopper wird auch als „Vater der Feuerwehrjugend“ in der Steiermark gesehen.

3. Bundesfeuerwehrtag 1951
Knabenfeuerwehr um 1933

N O T R U F E

diensthabender LÖSCHZUG

LÖSCHZUG 3

November // 47. Woche 2017

RE 1 6 0

laufende EINSÄTZE

BFV Deutschlandsberg

letzte ALARMIERUNG

LZ 3 - 23.11.2017

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook