Gründung

Florian POJATZI
(1830-1917)

Bereits 1866 wurde die Feuerwehr von Deutschlandsberg urkundlich erwähnt. Aber erst 1871 beschloss der Gemeindeausschuss von Deutschlandsberg die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr, die sich aus der Turnerschaft rekrutieren sollte. Die konstituierende Versammlung wurde am 12. Dezember 1872 abgehalten, Statuten beraten und zur Genehmigung der k.k. Statthalterei vorgelegt. Diese genehmigte sie am 01. März 1873.

Angeregt und finanziell unterstützt wurde diese Feuerwehrgründung durch die Herren Karl FRANZ und Florian POJATZI. Durch weitere finanzielle Unterstützungen seitens der Gemeinde, der Sparkasse, der Zündholzfabrik, der Papierfabrik, des Hauses Liechtenstein sowie der Bürger von Deutschlandsberg konnten erste Gerätschaften angeschafft werden.

Feuerwehrausschuss um 1885

Am 18. März 1873 wurde die erste Hauptversammlung abgehalten, bei der die Wahl der Funktionäre durchgeführt und Gustav von AXTER zum Hauptmann gewählt wurde. Es gab nicht weniger als 64 ausübende Mitglieder, die zu Steigern, Spritzenmännern, Wasser- und Schutzmannschaften ausgebildet wurden. Zwei bis dreimal wöchentlich wurde geübt und die Tüchtigkeit der Wehr bei einer Schauübung am 3. Juni 1873 unter Beweis gestellt. Nach den Angaben von Gustav von Axter sprach die gesamte anwesende Gemeindevertretung der Feuerwehr ihre Anerkennung aus und bemerkte, dass man nun in Ruhe einem Brandunglück entgegen sehen könne.

N O T R U F E

diensthabender LÖSCHZUG

LÖSCHZUG 3

November // 47. Woche 2017

RE 1 6 0

laufende EINSÄTZE

BFV Deutschlandsberg

letzte ALARMIERUNG

LZ 3 - 23.11.2017

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook